TSV Fischen

Der TSV Fischen heißt sie herzlich willkommen

Mit ca. 815 Mitglieder ist der TSV Fischen einer der größten Sportvereine im Oberallgäu. Gegründet im Jahr 1908 bestehen bis heute vier Abteilungen innerhalb des TSV – Fußball, Tischtennis sowie Gymnastik und Kinderturnen. Damit übernimmt der TSV Fischen wichtige gesellschaftlichen Aufgabe in allen Altersstufen. Ein Verein lebt aber vor allem durch seine Mitglieder und die vielen ehrenamtlichen Unterstützer, von den Eltern der Bambinis im Fußball, über die Trainer im Tischtennis bis hin zu den Übungsleitern in der Gymnastik und Kinderturnen. Für dieses Engagement bedanken wir uns recht herzlichen im Namen des gesamten Vereins.

Herzlich Willkommen

Am Samstag, den 12. November findet in der Speise-Galerie (ehem. Grundbachstuben) TSV-Ehrungen für verdiente, langjährige Mitglieder statt.  

Fußball

Neben den Mannschaften der Bambinis, der F- und E-Jugend besteht die Fußballabteilung noch aus dem Herrenbereich. Für den gesamten Jugendbereich sind wir sehr stolz auf unsere JFG Illerursprung, den Zusammenschluss mit unsere Nachbarvereinen FC Oberstdorf und FC Altstädten.

Tischtennis

Tischtennis erfreut sich nicht nur durch Timo Boll großer Beliebtheit. Daher freuen wir uns sehr, mit der Tischtennis-Abteilung des TSV Fischen ein spannendes Angebot für Jung und Alt bieten zu können. Gespielt wird in der Turnhalle in Fischen.

Gymnastik und Kinderturnen

Bewegung fördern, Koordination und Ausdauer trainieren – unsere Gymnastik-Abteilung vermittelt bereits den Kleinsten Spaß am Sport. Und auch die älteren Mitglieder des TSV finden ein spannendes Angebot, auch im höheren Alter fit zu bleiben.

Ehrungsabend des TSV Fischen für verdiente Vereinsmitglieder    2022

Verleihung der Verdienstnadel in  B R O N Z E

an Tina Neumeyer, Claudia Busch, Anita Denz, Angelika Schreier, Florian Ruppaner und Fabian Rieger                              auf dem Bild fehlt:  Günter Waibel

Verleihung der Verdienstnadel in   S I L B E R

an Peter Müller, Otto Schmid, Vogler Richard, Benjamin Bauer, Gertrud Buchmann und Karl Denz       – auf dem Bild fehlen Natalie Bauer, Nicki und Stefan Rudolph, Richard Stoll

Skip to content